Kommende Gäste


Termine und Gäste der Sobernheimer Runde

Mittwoch, 5. Juli 2017, 19.00 Uhr,

Ursula Zwaan, Bad Sobernheim, Diplom-Sozialpädagogin

in der Öffentlichen Bücherei Kulturhaus Synagoge, Gymnasialstraße 9, 55566 Bad Sobernheim

Ursula Zwaan, 1956 im tiefsten Kohlenpott geboren und 1966 nach Sobernheim „umgezogen worden", musste dort erst einmal Sprachbarrieren" überwinden. Nach Hauptschule und Mittlerer Reife machte sie ihr Fachabitur und studierte Sozialpädagogik an der FH in Koblenz. Die erste berufliche Herausforderung wartete in Bad Kreuznach-Winzenheim bei der Evangelischen Lukas-Kirchengemeinde auf sie. Hier legte sie den Grundstein für das noch heute bestehende ökumenische Kinder- und Jugendhaus. Nach dem Erziehungsurlaub glaubte sie für die Jugendarbeit zu alt zu sein. Die neue berufliche Aufgabe war nun der Sozialdienst in einem Alten- und Pflegeheim. Seit 2002 bis heute unterstützt sie als gesetzliche Betreuerin Menschen in den verschiedensten Lebensbereichen. Und seit 2010 übt sie noch eine Teilzeitbeschäftigung in der Tagesstätte für psychisch kranke Menschen aus. Kraft für die Bewältigung der täglichen Aufgaben schöpft sie im Umgang mit ihren vielen Pflanzen und beim Relaxen in der Sauna.

 

Mittwoch, 2. August 2017, 19.00 Uhr

Bettina Dickes, Politikerin, Landrätin des Kreises Bad Kreuznach

in der Seniorenresidenz Felkebad, Königsberger Straße 5-9, 55566 Bad Sobernheim

 

Mittwoch, 6. September 2017,

Manfred Rekowski, Düsseldorf, Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland

im Paul-Schneider-Gästehaus  Soonwaldstraße 62, 55566 Bad Sobernheim (Leinenborn)

Manfred Rekowski wurde 1958 auf einem kleinen Bauernhof in Masuren in Polen geboren. Als er fünf war, übersiedelte seine Familie mit fünf Kindern in die Bundesrepublik. Seine Kindheit erlebte er in Gladbeck und Honrath. Nach Hauptschule und Mittlerer Reife machte er Abitur und studierte anschließend in Bethel, Marburg, Bochum und Wuppertal Evangelische Theologie. 1982 begann er sein Vikariat in Wuppertal-Barmen und trat 1986 seine erste Pfarrstelle an. 1993 wurde er zum Superintendenten des Kirchenkeises Barmen, 2005 zum Superintendenten des Kirchenkreises Wuppertal gewählt. Die Landessynode berief ihn 2011 als Oberkirchenrat in die Kirchenleitung der Evangelischen Kirche im Rheinland und wählte ihn im Januar 2013 zum Präses. Rekowski ist seit 1980 mit der Realschullehrerin Birgit Rekowski verheiratet und hat zwei Kinder. Heute ist  der höchste Repräsentant der zweitgrößten EKD-Gliedkirche.

 

Mittwoch, 4. Oktober 2017, 19.00 Uhr

Dirk Harder, Lehrer an der Alfred-Delp Schule in Hargesheim

in der Seniorenresidenz Felkebad, Königsberger Straße 5-9, 55566 Bad Sobernheim

 

Mittwoch, 1. November 2016, 19.00 Uhr

Peter Fuhse – Ev. Pfarrer, Vater, Ehemann, Naturfotograph, Mensch

in der Öffentlichen Bücherei Kulturhaus Synagoge, Gymnasialstraße 9, 55566 Bad Sobernheim

Peter Fuhse, wurde 1963 als zweiter Sohn einer Bergbaufamilie in Essen geboren, besuchte dort die ein oder andere Schule, bis er 1983 das Abitur erlangte. Bis dahin war er auf Sportplätzen zuhause. Sportverletzungen machten ihn bei der Bundeswehr zum ausgemusterten „Taugenichts“. Es folgte aus Neugier das Theologiestudium: Wer ist das eigentlich, Gott? Wie kann der Glaube heute lebensgestaltende Kraft sein?  Fragen wie diese lassen ihn bis heute nicht zur Ruhe kommen.  Seit 1994 ist er Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde Waldböckelheim, seit 2014 zuständig für Hüffelsheim und Traisen, Bad Münster am Stein. Viele Jahre hat er in der Notfallseelsorge gearbeitet, hat die Feuerwehrkreisausbildung absolviert und berufsbegleitend Krisenintervention und Notfallseelsorge in Jena studiert. Die Freizeit verbringt er mit der Familie in der Natur – am liebsten mit der Kamera. So kann es dann schon einmal passieren, dass beim winterlichem Liegen am Strand der Reißverschluss der Jacke einfriert ...

 

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 19.00 Uhr

Karlheinz Schneider, Winzer

in der Seniorenresidenz Felkebad, Königsberger Straße 5-9, 55566 Bad Sobernheim

Karlheinz Schneider, wurde 1934 in der Judengasse 11 in Heddesheim (heute Guldental) geboren, wo er die Volksschule besuchte. An-schließend machte er eine Lehre im Landwirtschafts- und Weinbaubetrieb seiner Eltern und besuchte zwei Wintersemester lang die Lan-des-Lehr- und Versuchsanstalt in Bad Kreuznach. Als der Junge 15 war, kauften seine Eltern in Schleswig-Holstein das Pferd Horido für den Sohn, mit dem er später an Reitturnieren teilnahm. 1953 lernte er bei einem Turnier in Sobernheim seine heutige Frau Berta kennen. 1956 heirateten die beiden, zogen in der Meddersheimer Straße ein und bauten gemeinsam das Weingut Schneider auf. 1957 wurde Sohn Bernd und 1959 Tochter Ulrike geboren. Heute arbeiten die beiden Enkel Andreas und Christoph im Familienbetrieb mit, in dem Karlheinz Schneider auch mit 83 Jahren noch immer aktiv tätig ist. Er ist ein wunderbarer Geschichtenerzähler, dem die Geschichten nie ausgehen.

 

Mittwoch, 7. Februar 2018, 19.00 Uhr: Monika Kirschner, Journalistin

Mittwoch, 4. April 2018, 19.00 Uhr: Maryna Bense, Sopranistin

Mittwoch, 2. Mai 2018, 19.00 Uhr: Ulf Bolland, Psychologe

Mittwoch, 6. Juni 2018, 19.00 Uhr: Gerhard Engbarth, Künstler, Moderation: Enrico Angelucci

Powered by Website Baker | Template, Webdesign and Realisation by Moritz Schlarb